A. Neidel, S. Riesenbeck, and B. Fischer

Schaden des Schwenkarms einer Drehvorrichtung

Failure of a Swivel Arm in a Turning Gear Assembly

386 Views | 0 Notes

Schwenkarme in einer Drehvorrichtung versagten während des Betriebs durch Ermüdungsrissbildung. Hiervon waren zwei von 52 Komponenten betroffen. Drehvorrichtungen kommen vor allem dann zum Einsatz, wenn Großgasturbinenrotoren nach dem Abschalten gedreht werden sollen, um so Verwerfungen des noch heißen Rotors zu verhindern. Als Grundursache des Versagens wurde die für eine Tolerierung fertigungsbedingter Abweichungen nicht ausreichend robuste Ausführung des Schwenkarms ermittelt.

Bibliographie
A. Neidel, S. Riesenbeck, and B. Fischer (2020). Failure of a Swivel Arm in a Turning Gear Assembly. Practical Metallography: Vol. 57, No. 5, pp. 359-370.
© Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG
ISSN 0032-678X