S. Strobl, R. Haubner, T. Partlic, P. Linhardt

Spannungsrisskorrosion an einem Behälter aus nichtrostendem Stahl, ausgelöst durch die Alterung einer Polyurethanisolierung

Stress Corrosion Cracking on a Stainless Steel Container Triggered by the Ageing of a Polyurethane Insulation

414 Views | 0 Notes

An einem mit Polyurethan thermisch isolierten Behälter aus rostfreiem Stahl der Qualität 1.4301 trat nach etwa 25 Betriebsjahren ein Schadensfall in der Form von Leckagen durch Rissbildung auf. Das Erscheinungsbild der Schäden ließ klar auf Spannungsrisskorrosion schließen. Es wurde gezeigt, dass durch die Alterung des PUSchaums freigesetztes Chlorid für die Korrosion verantwortlich war. Die aufgetretenen Schäden wurden zuerst mit 3D-Digitalmikroskopie und danach mittels Metallographie dokumentiert. Zur Vermeidung derartiger Schadensfälle sollten halogenfreie Isoliermaterialien eingesetzt werden. Regelmäßige Kontrollen an alten, mit PU-Schaum isolierten und bei erhöhten Temperaturen betriebenen Reaktoren aus nichtrostendem Stahl wären anzuraten.

Bibliographie
Strobl, S. et al.: Stress Corrosion Cracking
Pract. Metallogr. 54 (2017) 3; page 153 – 162
© Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG
ISSN 0032-678X